Aktuelles

Der Gurkenhof Frehn beteiligt sich am EIP Projekt

Nachhaltig intensivierte Anbau- und Verarbeitungsprozesse zur sicheren Produktion von Spreewälder Gurken g.g.A.
weiterlesen

 

 

Der Gurkenhof Frehn beteiligt sich am EIP Forschungsprojekt und übernimmt die Koordination

Nachhaltig intensivierte Anbau- und Verarbeitungsprozesse zur sicheren Produktion von Spreewälder Gurken g.g.A.

Praxisbedarf

Die Spreewälder Gurke ist eine von zwei geschützten geografischen Angaben (g.g.A.) in Brandenburg. Ihr Anteil am Gesamtmarkt für verarbeitete Gurken beträgt ca. 18%. Phytopathogene und tierische Schaderreger führen allerdings zu starken Ertragsausfällen beim Anbau von Einlegegurken. Darüber hinaus sind bei pasteurisierten Gewürzgurken-Konserven wiederholt weiche Partien vom Handel reklamiert worden, was zu Rückrufen und Imageverlust führte.

Ziele

Mit dem Projekt sollen konkrete Lösungen zur Absicherung von Qualität und Menge der Gurkenrohwarenerzeugung in der integrierten Produktion erarbeitet werden. Ziel ist es, die Ertragsverluste zu reduzieren und die Rohwahrenproduktion zu steigern. Darüber hinaus soll den Qualitätsproblemen der Spreewälder Gurke g.g.A. als pasteurisierte Konserve entgegengetreten werden. Es sollen die Ursachen des Weichwerdens in der Konserve her- ausgefunden und die Ableitung von Handlungsempfehlungen für die Praxis erarbeitet werden.

Durchführung

Die gesamte Prozessabfolge von der Rohwarenproduktion bis zur Verarbeitung soll betrachtet werden. Die Ertragsausfälle in der Rohwarenerzeugung sollen durch die Entwicklung einer Anbaustrategie zur Verringerung von Schaderregereinflüssen gesenkt werden. Es wird vermutet, dass verschiedenste Einflüsse sowohl in der Rohwarenerzeugung als auch in der Verarbeitung des Produktes für das Weichwerden in der Konserve verantwortlich sein könnten. Zur Vermeidung qualitätsmindernder Phänomene im Lagerprozess sollen Parameter zur Negativauslese von Rohstoffchargen erarbeitet und ein Zeitraffertest entwickelt werden.

(Quelle: https://eip-agri.brandenburg.de)

Mehr Informationen finden Sie unter: https://eip-agri.brandenburg.de

und https://gutes-spreewald.de

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok